aus Paris

mit dem Fernbus

Vor ein paar Jahren war ich in Paris. Mein Hostel lag im Künstlerviertel Montmarte, wo es auch sehr viele Stoffläden gibt. Natürlich musste ich ein paar Stoffe als Souvenier mitbringen! Es wurden so viele, dass ich sie außen an meinen Reiserucksack binden musste, um sie mit dem Fernbus wieder nach Hause transportieren zu können. 

 


aus Torun, Polen

Nähen nähen überall

Ich habe ein Auslandssemester in Torun, Polen studiert. Das liegt etwa in der Mitte des Landes. Da ich in mein kleines Studentenwohnheimszimmer sogar meine Nähmaschine mitgenommen habe, brauchte ich Stoff zum Nähen - und habe viel in den örtlichen Stoffläden gestöbert.

Und - nicht vergessen, dass Polen zwar niedrige Löhne zahlt, aber trotzdem ein EU-Land ist, welches viel importiert. Die Stoffe kosten dort genauso viel wie hier. Es sind also keine Billigstoffe:D


aus Hamburg

Stoff-Tour auf dem Fahrrad

Stoffe kaufen ist tatsächlich zeitaufwendig (Arbeitszeit;) ;) ). Und ein Stoffladen hat nicht alle Stoffe der Welt. Aber nach guten Läden und Stoffen suchen macht mir Spaß - deswegen verbinde ich gerne den Arbeitstrip mit einer Fahrradtour. Oder umgekehrt?

Einmal hab ich mein Farrad mit in den Zug genommen und bin nach Hamburg gefahren. Den ganzen Tag besuchte ich Stoffläden. "Stoff und Stil" ist sogar ganze 16 km vom Bahnhof entfernt! Und dann einen vollen Rucksack auf dem Rennrad transportieren... 

Stoffläden - die Möglichkeit, um verschiedene Stadtteile einer Stadt zu entdecken;)


aus Kassel

so nah und doch so fern

Ich kaufe häufig Stoffe in den Städten, wo ich Märkte habe. Ich war für ein Wochenende auf einem Markt in Kassel und habe meinen Freund mitgenommen. So wird es gleich ein Kurzurlaub. Bei einem tollen Stoffladen musste ich mir ganz viel aussuchen.

Ein halbes Jahr später war ich wieder in der Stadt für die Documenta. Ich habe mir gleich Nachschub geholt! Da ich danach nach Rumänien flog, blieb mir nichts anderes übrig, als die neue Ladung mitzunehmen - ein paar Stoffe sind also durch Rumänien, Serbien und Ungarn gereist. Kassel - so nah, und doch so fern!


aus Berlin

Lieblingsmarkt

ich bin - wie wohl fast jede*r - gerne in Berlin. Als Kurztrip, oder auf Durchreise nach Polen oder weiteres Osteuropa. 

Pflichtbesuch für mich am Sonntag in Berlin: Der Mauerflohmarkt! Liebe ich doch Märkte, ist das der größte und schönste, den ich kenne. Dort stöbere ich gerne nach Kleidung für mich, zum Upcyclen - oder tausche mich mit vielen Marktkolleg*innen aus. Auch gibt es dort manchmal ein paar Ecken mit Stoffballen.


aus Bremen

aus Oldenburg